Skip to content

Initiative: Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen

9. November 2011
by

Kategorie: Initiative
Name: Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen
Vertreter: Ernst Gruber, Petra Hendrich, Constance Weiser
Stadt:
Wien
Organisationsform:
Verein


Die Initiative für Gemeinschaftliches Bauen und Wohnen will eine Plattform schaffen, die alle diejenigen zusammenführt, die das Thema des gemeinschaftlichen Bauens und Wohnens weiter voranbringen bringen wollen. Sie richtet sich dabei sowohl an Profis wie ArchitektInnen, Bauträger und PolitikerInnen als auch an Private, die das Bauen und Wohnen in Gemeinschaft für sich in Betracht ziehen. Ziel ist es, die Entstehungsbedingungen für gemeinschaftliche Wohnformen zu verbessern und die Umsetzung konkreter Projekte zu unterstützen. Dazu bedarf es insbesondere politischer Entscheidungen und des Engagements durch die öffentliche Hand.

Wir setzen uns ein für:

  •  die Berücksichtigung von Baugruppen bei der Parzellierung von Baugrund ,
  • die Reservierung geeigneter Grundstücke zur Vergabe an bauwillige Gruppen durch die öffentliche Hand,
  • die Anpassung der Wohnbauförderbedingungen,
  • neue Träger-, Finanzierungs- und Kreditmodelle,
  • die Einrichtung einer Agentur als professionelle Struktur zur Information über Baugruppen.

Die Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen will einen Kristallisationspunkt schaffen. Wissen und Erfahrungen sollen systematisch zusammengetragen, InteressentInnen vernetzt werden, um die Nachfrage nach gemeinschaftlichen Wohnformen und selbstorganisierten Baugemeinschaften sichtbar zu machen und an der Schaffung von Rahmenbedingungen mitzuarbeiten. Sie ist als Verein organisiert, parteipolitisch unabhängig und handelt ohne wirtschaftliches Eigeninteresse.

Der Verein

Der Verein wurde von engagierten Fachleuten gegründet. Beitreten können Personen, Institutionen und Firmen, die die Ziele des Vereins und seine Arbeit unterstützen.

Infofolder

www.gemeinsam-bauen-wohnen.org


Zum Programm

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.